FC Altstetten und unsere Mannschaft zeigten von Anfang an sehr viel Einsatz, dennoch waren die Juniorinnen von Zürich City SC immer noch etwas schneller am Ball. Bereits in der 10. Minute schoss die Jüngste im Team, Jodelle Gretler, uns in Führung. Zürich City baute den Druck immer mehr auf und so schoss Müller uns in der 26. Minute zum 2:0. Das war aber nicht alles. Durch das erste Tor, hatte Gretler nun ihre Nervosität vor dem Tor überwunden und schoss noch zwei weitere Tore vor dem Halbzeitpfiff. Unsere Torhüterin hatte in der ersten Halbzeit nicht viel zu tun, da die gegnerischen Stürmerinnen nicht wirklich bis in den Strafraum kamen. Vor allem unser schneller Sturm frustrierte die Spielerinnen von Altstetten und hatten ein paar unschöne Fouls zur Folge.

In der zweiten Halbzeit fasste sich der Gegner ein Herz und schoss in der 50. Minute ihr erstes Tor zum 4:1. Nun war auch City wieder aufgewacht und merkte, dass sich der Vorsprung nicht so einfach nur verwalten lies. So war es wieder Gretler in der 62. Minute, die zum 5:1 ausbaute und Monticelli sechs Minuten später zum 6:1. Das war der Tag von Gretler und deshalb konnte sie es nicht lassen in der 88. Minute ihr fünftes Tor im Match zum Endstand von 7:1 zu schiessen.