Der Sommer kündigt sich langsam aber sicher an. An diesem herrlichen Samstagnachmittag empfingen uns die Rebellen aus Uster (Anm. d. Red.: Footrebels) zum Meisterschaftsspiel. Vor knapp 2 Monaten war das Schlussverdikt im Freundschaftsspiel relativ klar (0 zu 9 Niederlage). Was von unseren Jungs diesmal verlangt wurde? Eine Leistungssteigerung gegenüber dem ersten Aufeinandertreffen und den Glauben an die eigenen Fähigkeiten.
Wirklich gut fing die Partie jedoch nicht an, nach nur 5 Minuten konnte das Heimteam nach einem ungenügenden Rückpass unsererseits profitieren und ein erstes Mal zuschlagen. Die Partie blieb jedoch spannend und ansehnlich. FR Soccer dominierte durch gekonntes Kombinationsspiel und versuchte so immer wieder gefährlich in den Abschluss zu kommen. Im zweiten Drittel stand unsere Defensive jedoch nicht ganz so kompakt und individuelle Fehler unsererseits konnte das Heimteam zu seinen Gunsten nutzen.
3 zu 0 Zwischenstand. Im dritten und letzten Drittel, das Heimteam sichtlich müde, war es eine herausragende Leistung der Gastmannschaft, die besonders auffiel. Angriff um Angriff konnte gestartet und abgeschlossen werden, doch das eigene Unvermögen, der gegnerische Torspieler und auch etwas Pech führten dazu, die sich die tapferen Jungs an diesem Tag nicht mit einem Tor belohnt haben. Dass FR Soccer a dann mit einem der wenigen Angriffen noch das vierte Tor macht, passt irgendwie zum ganzen (positiven) Auftritt.

Eine enorme Leistungssteigerung gegenüber dem letzten Aufeinandertreffen. Gegen das Topteam der Footrebels gelingt den Jungs zwar das erste Mal kein Tor im Meisterschaftsbetrieb, aber eine tolle Mannschaftsleistung. Wobei vor allem die taktischen Aspekte in der Defensive umgesetzt wurden und erfreulicherweise auch oft in tolle Offensivaktion endeten.

Matchtelegramm

FR Soccer a – Zürich City SC a 4-0 (1-0)(3-0)

Tore: Fehlanzeige