Mit hektischen Situationen und lautem Gegnerischen Trainer hat das Spiel Zürich City Eb gegen FC Dietikon Ed angefangen.
Sie haben Chancen gewittert und ihr Spiel probiert durchzusetzen.
Schnell gemerkt, wir müssen den Körper einsetzen und probieren unser Ding zu machen.
Lassen wir uns ja nicht anstecken ⚽️
Elfte Minute ein Schuss von Jeremy der das Netz zum Zittern brachte.
In der 17. Minute den Ausgleichstreffer durch einen Foulpenalty und so in die erste Pause.
Der Zweite Drittel hat super angefangen. Mit frischer Energie auf dem Feld kamen wir zu einem Eckball den Akay hoch in die Mitte schoss. Genau zum gegnerischen Feldspieler der im Weg stand.
Zwischenstand nach 21 Minuten 1:2.

Die 1:3 Führung in der 28. Minute, knallte Akay souverän mit einem Penalty ins Netz.
In der 32. Minute kam der heutige Oberknaller.
Einen indirekten Freistoss vorgelegt von Akay, wurde von Max – von der linken Seite ins rechte obere Eck – gezaubert. Tor des Tages. 🔝🥅
Zweiter Pausenstand: 1:4

Im letzten Drittel wollten wir glaube ich einfach zu viel. Die Offensivlinie blieb sehr offensiv und wir gerieten oft in defensive Unterzahl. 
Dietikon konnte im letzten Drittel noch auf 2:4 Endstand verkürzen.
Durch unsere positive Art und unsere Ruhe, die wir für dieses Spiel brauchten, sind wir nicht nur resultatmässig die Sieger, sondern konnten auch als psychologischer Sieger das Feld verlassen.

Heute war es wichtig öfters mal nicht hinzuhören, um sich nicht provozieren zu lassen.
Das haben wir erreicht. 💪
Ebenfalls sind die Fortschritte zu sehen.
3 Jungs in den Dritteln im Tor und das erste Mädchen im Einsatz die ihr erstes Meisterschaftsspiel bestritt. Heute haben wir erfüllt.

Tore:

  • 1x Akay
  • 1x Jeremy
  • 1x Max
  • 1x Eigentor (Akay)