Für den letzten Spieltag ging es in den Hardhof gegen die blue Stars. Um die Meisterschaft zu gewinnen brauchte es einen Sieg; die Tordifferenz könnte am Ende den Unterschied machen, da unsere Kontrahenden noch 3 Spiele im Programm haben.

Angesichts dieser spannenden Ausgangslage war unser Team sehr fokussiert, brachte aber die erforderliche Lockerheit auf den Platz, um das Offensivspiel kreativ zu gestalten und sich mit 2 Toren zu belohnen. Weil in der Abwehr sehr ordentlich gearbeitet wurde, lagen wir zur Halbzeit 2:0 vorne. Besonders gefällig war die Körpersprache unserer Mädchen und dass sie auch heute wieder als Kollektiv sehr harmonisch auftreten. Einmal mehr hatten die Gegner sichtlich Schwierigkeiten mit unserer Grundordnung im 2:3:3. Eine Unachtsamkeit nach der Pause verhalf den Blues zum Anschlusstreffer, aber es war ein Strohfeuer – wir bestimmten das Spiel über die ganze Dauer hinweg und je länger je mehr fehlten den Gastgeberinnen die Mittel um weitere Gegentore zu verhindern. Mit jeweils sehenswerten Treffern aus der Distanz stellten erst Elisa, dann Meret die Weichen zum ungefährdeten 4:1 Sieg.

Nun stellte sich die Frage, ob wir guten Gewissens im Anschluss die Meisterschaft feiern können, unser erster Verfolger lag nach Verlustpunkten gleichauf, einfach bei 3 verbleibenden Matches um 10 Tore Differenz weniger. Alles stand bereit zur Party, dann erreichte uns die Nachricht, dass eben dieser Verfolger just heute gestolpert war und Punkte abgeben musste. Alles war also angerichtet für einen denkwürdigen Anlass. Bei der Zeremonie gab es Konfettibomben und der Kindersekt floss in Strömen. Wie ausgelassen die Freude am verdienten Titel „Kantonsmeister Kategorie C Juniorinnen“ ist belegt diese Audiodatei: bei der internen Feier ging so richtig die Post ab.

Liebe Mädelz, genau für solche Momente arbeiten wir mit Euch. Mit diesem Teamgeist werdet die nächsten Wochen etliche Hallen zum Beben bringen und hoffentlich im Frühjahr mit dem Cupwettbewerb das Double schaffen. Bereits heute aber: herzliche Gratulation, ihr seid voll verdient (meiste Punkte, meiste Tore, wenigste Gegentore) Kantonsmeister geworden!